Felixkapelle

Die Felixkapelle wird von zwei Rundbogenfenstern belichtet – analog zu der ihr gegenüberliegenden Marienkapelle. Sie besteht aus einen kurzen Vorraum und einem dreiseitig geschlossenen Chor mit weit heruntergezogenem Stichkappengewölbe sowie aus zwei kleinen quadratischen Anbauten.

Sie wurde 1651 an das Langhaus der alten Marienkapelle angefügt und noch im selben Jahr als westliche Seitenkapelle in die Wallfahrtskirche integriert.