Der Festsaal

Im südlichen, um 1722/23 erbauten Konventflügel befindet sich der Festsaal. Er ist der grösste und repräsentativste Prunkraum der gesamten Barockanlage. Die noble, zurückhaltende Stuckausstattung wurde um 1749 – 1751 durch den Vorarlberger Joseph Meusburger geschaffen. Der Raum beeindruckt mit luftiger Helligkeit und aussergewöhnlicher Weite. Hohe Fensternischen, Cheminées mit Spiegelaufsätzen, das regelmässige Parkett und die Gemälde verleihen dem Saal auch heute noch seine Eleganz und Festlichkeit.

Hier treffen sich, wie auch schon zu Klosterzeiten, Besucher und Gäste zu Konzerten und Banketten.