Das Gästerefektorium

Zum westlichen Gästeflügel gehörte mit dem Gästerefektorium auch ein eigener Speisesaal.

Der Raum war einst ähnlich gestaltet wie der Festsaal. Der helle Saal mit dem weiten Blick zum Jura bezaubert mit dem Charme seiner feinen Stuckdecke. Ein originaler, 1762 – 1764 entstandener Gemäldezyklus erlaubt einen Einblick in die klösterliche Selbstdarstellung zur Zeit des Barocks.

Das Gästerefektorium ist ein beliebter Raum für kulturelle Anlässe.