Die Ingenbohler Schwestern

Die Ingenbohler Schwestern sind die Mutterprovinz einer internationalen Gemeinschaft von katholischen Ordensfrauen und verstehen sich als eine Gemeinschaft im Glauben, im Leben und Arbeiten. Ihr offizieller Name lautet «Barmherzige Schwestern vom heiligen Kreuz» – in der Schweiz sind sie bekannt als Ingenbohler Schwestern. Ihr Institut ist eine juristische Person in Form eines religiösen Vereins. Die Kostitutionen fordern sie auf zu einem Leben aus dem Evangelium nach den Idealen des heiligen Franziskus von Assisi und ihren Gründern Pater Theodosius Florentini, Kapuziner, und Mutter Maria Theresia Scherer.

Dem Gründerauftrag und ihrem Charisma entsprechend setzen sie sich in der gegenwärtigen Situation ein in den Bereichen:
• Sozial- und Gesundheitswesen
• Schule und Bildung
• Seelsorge und Verkündigung

Sie stellen ihre von Gott gegebenen Gaben der Gemeinschaft zur Verfügung. Als Einzelne und als Gemeinschaft legen sie Zeugnis ab für ein Leben mit und für Gott und die Menschen. Mit jungen Frauen, die sich Gedanken über ein Leben in Gemeinschaft machen, kommen sie gerne in Kontakt.