Adolph Kolping Besinnungsweg von Hochdorf nach Baldegg

„Wer Mut zeigt, macht Mut“
Dieses Zitat von Adolph Kolping bildet den Leitgedanken für den Besinnungsweg, welcher von der Pfarrkirche Hochdorf zur Institutskirche Baldegg führt. Der Weg (4.8 km) will an den neun Stationen zum Hinterfragen anregen und Mut zur Tat machen. Den Abschluss des Besinnungsweges bildet der Andachtsraum in der Institutskirche in Baldegg beim Kloster. Der Raum, der zur Stille und Einkehr einlädt, wird durch zwei Werke des Glaskünstlers Christoph Stooss geprägt.

Das grosse Glasobjekt an der Wand lässt verschiedene Interpretationen zu. Man kann die Welt sehen, Wasser und Land, blauen Himmel, gelben Wüstensand, Kontinente, Brücken, ein Kreuz, vielleicht sogar das Gesicht Adolph Kolpings. Eigene Gedanken und eigene Bilder sollen Platz haben. Eine Interpretationshilfe von Christof Stooss gibt es hier zum Herunterladen.

In einem von Christoph Stooss und Kunstschlosser Alois Eberli gestalteten Reliquiar befindet sich eine Reliquie Adolph Kolpings. Sie wurde am 21. September 2013 in einem feierlichen Gottesdienst durch den Generalpräses von Kolping International, Msgr. Ottmar Dillenburg, eingesetzt. In seiner Predigt sagte er zur Festgemeinde: "Jetzt ist Adolph Kolping wirklich bei euch in dieser Kirche. Zu ihm könnt ihr kommen und eure Sorgen und Nöte abladen."

Kolping Schweiz
St. Karliquai 12
6004 Luzern
041 410 91 39
kolping@bluewin.ch

Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.besinnungsweg.ch / www.klosterherberge.ch / www.kolping.ch