Liebfrauen- oder Sakramentskapelle

"Die östliche Seitenkapelle hiess ursprünglich „Unser Lieben Frauen Capell“. Sie besteht aus dem dreiseitigen geschlossenen Chor der Marienkapelle von 1621, die man 1651 in die grosse Kirche einverleibte.

Die farbig gefassten Stuckplastiken über dem alten Chorbogen stammen aus der Bauzeit der Kapelle und zeigen die Verkündigung Maria. Auf Konsolen knien die Jungfrau und der Erzengel, dazwischen in einem Wolkenknäuel sind Gottvater und die Verkündungstaube. Unter dem stuckierten Stichkappengewölbe des Chores steht der in Stuckmarmor ausgeführte Rokoko-Altar aus der Zeit um 1760."

Textquelle: Dieter Bitterli, Die Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau in Hergiswald (LU), Schweizerische Kunstführer GSK (2. Aufl. Bern 2007)