Loretokapelle mit schwarzer Madonna

"Das Innere der Loretokapelle wiederholt möglichst massstabgetreu die wichtigsten Elemente des italienischen Originals. Über dem profilierten Gesims – überwölbt von einer blau bemalten Tonne mit weissen Stuckrippen und rautenförmigen Kappen – erstrahlen goldene Sternen. Der Altar steht etwas erhöht. In einer Rundbogennische über dem so genannten „Santo Camino“ zeigt sich die schwarzbemalte Holzstatue der Loretomadonna mit der Inschrift „Wahre Abbildung Deβ Lauretanischen Bilds Mariæ“.

Die einzige, grössere Fensteröffnung der Kapelle befindet sich in der Südwand. Gemäss der Legende trat durch dieses Engelsfenster der Verkündungsengel.

Was wie Bruchstücke alter Malschichten aussieht, sind geschickte Kopien der 1625 in Loreto (IT) entdeckten spätmittelalterlichen Freskenfragmente. Sie zeigen Maria mit Christus nebst Heiligen und Engeln."

Textquelle: Dieter Bitterli, Die Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau in Hergiswald (LU), Schweizerische Kunstführer GSK (2. Aufl. Bern 2007)