Wallfahrtsgebet

zur Gnadenmutter «im Ahorn» zu Maria-Rickenbach

Maria, Mutter Jesu und unsere Mutter, Du liebe Frau «im Ahorn»!
Auf wunderbare Weise wurde Dein Bild durch einen gläubigen Alphirten aus dem Feuer gerettet. Du hast ihn begleitet und beschützt und bist mit ihm auf diesen Berg gekommen.

Hier bist du seit Generationen die Gnadenmutter für alle, die zu Dir beten, die Dich um Fürsprache bei Deinem göttlichen Sohn bitten.

Von nah und fern pilgern auch heute verschiedenste Menschen zu Dir. Alte und Junge, Frohe und Traurige, Bittende und mit Sorgen Beladene.

Du willst für alle, die hier wohnen und arbeiten und für alle, die zu Deinem Heiligtum pilgern, Helferin und Beschützerin sein. Dein mütterliches Herz ist für alle offen.

Allen Glaubenden, die Dich darum bitten, schenke Du Deinen Rat und Deine Hilfe. Gedenke besonders jener, die Verantwortung für Kirche und Öffentlichkeit mittragen. Gedenke der Kranken und Gebrechlichen, der Entrechteten und Bedrückten und aller, die Deiner Hilfe besonders bedürfen.

Stehe den Familien und den Alleinstehenden, den Jungen und Alten in ihren Fragen bei. Du weisst um alle Not und Mühsal. Gib uns Kraft zum Mittragen und löse alle Fesseln. Befreie uns von Bitterkeit und schenke allen Menschen Hunger nach Gerechtigkeit. Zeige ihnen Deines Sohnes Liebe. Lass sie Gottes Güte erkennen und lass sie mit den Armen und Bittenden solidarisch sein.

Du unsere liebe Frau und Gnadenmutter, beschütze und begleite uns auf all unseren Wegen. Durch Deine Fürbitte segne uns der gütige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Auf dem Weg zur Gnadenmutter im «Ahorn»,
auf dem Weg zu sich selbst!

Wohin sind wir unterwegs?
Kann die virtuelle Welt,
können Karriere, Reichtum
und Konsum Lebensinhalte sein?
Brauchen wir nicht Wege
von aussen nach innen,
von der Oberfläche in die Tiefe,
vom Schein zum Sein?
Wir brauchen Ziele, die standhalten
und Wege, die zum Ziel führen.
Für alle, die unterwegs sind,
ist Maria-Rickenbach ein gutes Ziel.