Tag der modernen sakralen Architektur - Evangelisch-reformierte Bergkirche

 

Führung von Urs Brunner, Präsident Kirchenpflege Rigi Südseite. Anschliessendes Konzert mit der Enkelin des Architekten Ernst Gisel, Eveleen Olsen, Violine, und Antti Mäkelä, Gitarre. Sie spielen eine Sonate von Paganini und Musik aus dem Norden.

Beginn: ca. 15 Uhr, im Anschluss an die Führung in der Felsenkapelle

Dauer: Führung 30 Minuten, Konzert 30 Minuten

Adresse: Unterer Firstweg 20, 6356 Rigi Kaltbad

 

Anreise nach Rigi Kaltbad:

Abfahrt Vitznau mit der Zahnradbahn: 13.15 Uhr, Ankunft Rigi Kaltbad: 13.35 Uhr

Abfahrt Weggis mit der Luftseilbahn: 13.40 Uhr, Ankunft Rigi Kaltbad: 13.50 Uhr

Parkplätze hat es an allen Talstationen der Rigibahnen. Fahrt mit GA gratis.

Spaziergang ab Bergstation Rigi Kaltbad zur Felsenkapelle beträgt ca. 5 Minuten.

Spaziergang von Felsenkapelle zur Bergkapelle beträgt ca. 15 Minuten. Der Weg ist asphaltiert.

 

Auf dem Weg von Rigi Kaltbad zum First hin steht talseitig, in den steilen Hang hinein gebaut, die eigenwillig geformte und naturnah mit Holz verkleidete, reformierte Bergkirche. Die damals als sehr moderne empfundene Form mochte nicht alle zu überzeugen, zuletzt jene, die sich ein Bilderbuchkirchlein gewünscht hatten. Doch das Werk gelang!