Tage der liturgischen Gewänder, 25./26. September 2021

Dieses Jahr gilt unser Interesse einem Thema, das selbst in kirchlichen Kreisen in den letzten Jahrzehnten weitgehend aus dem Blick geraten ist. Während die Mode im gesellschaftlichen Leben einen hohen Stellenwert hat, wird den Gewändern in der Liturgie meist nur wenig Beachtung geschenkt. Die «Tage der liturgischen Gewänder» möchten dieses Thema darum sowohl in seiner historischen als auch aktuellen Dimension für ein Wochenende ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken und eine breite Öffentlichkeit dafür interessieren.


Tatsächlich gibt es in der Innerschweiz grossartige Schätze an liturgischen Gewändern. Einige sehr kostbare stammen noch aus dem Mittelalter, viele überaus prächtige sind in der Zeit des Barock ent-standen, und moderne Gewänder des 20. Jahrhunderts haben sogar international Bekanntheit erlangt.

 

Programm Tage der liturgischen Gewänder 25./26. September 2021
Einladungskarte PDF

 

Bitte melden Sie sich per Mail an, an welchem Anlass Sie teilnehmen möchten. Danke Ihnen.

 

 

Auftaktveranstaltung Mittwoch, 1. September, 19.30 Uhr,
Sakristei Jesuitenkirche Luzern.

In der Sakristei der Jesuitenkirche, wo es auch einige gold- und seidenbestickte barocke Messgewänder zu sehen gibt, hält die Expertin für liturgische Gewänder, Kunsthistorikerin und Textilrestauratorin, Sr. Dr. Klara Antons (Abtei St. Hildegard, Rüdesheim), einen Vortrag mit Bildern zur geschichtlichen Entwicklung, theologischen Bedeutung sowie Zeichenfunktion der Paramente. Ergänzend spricht Prof. Dr. Martin Klöckener, Professor für Liturgiewissenschaft an der Universität Fribourg, kurz über die Aktualität des Themas.

Sr. Klara Antons ist auch die Autorin eines kenntnisreich geschriebenen, empfehlenswerten kleinen Buches:, Paramente – Dimensionen der Zeichengestalt, Verlag Schnell und Steiner, Regensburg 1999.


Konzert zu Ehren des Niklaus von Flüe
Sonntag, 26. September, 17 Uhr, Pfarrkirche Sachseln


«Missa Defensor Pacis» Konzert der Basler Madrigalisten
Leitung Raphael Immoos
Wiederentdeckung des Werks des Schweizer Komponisten Benno Ammann


Keine Reservation, Kollekte