KULTURANGEBOT

Das Kloster St. Urban ist ein Ort der Begegnung. Ob Spiritualität, Geschichte, Konzerte, Lesungen oder zeitgenössische Kunst – es bieten sich unzählige Möglichkeiten. Neues kann sich hier mit Altem vermischen oder aber Experimentelles mit Klassischem. 

Besichtigung der Klosterkirche

 

Die Klosterkirche kann zu folgenden Zeiten frei besichtigt werden: 

Montag - Samstag:

Sommerzeit 09.00 - 18.00 Uhr / Winterzeit 09.00 - 16.30 Uhr

Sonn- und Feiertage:

11.00 - 18.00 Uhr / Winterzeit 11.00 - 16.30 Uhr

 

Während religiöser Feierlichkeiten und Konzerten kann die Klosterkirche nicht besichtigt werden.

 

Führungen durch Klosterkirche und Konvent – Nach Voranmeldung ganzjährig 

Jeweils am 1. Sonntag des Monats – von Mai bis Oktober– können Einzelpersonen ohne Voranmeldung an einer kunsthistorischen Gratisführung durch das Kloster St. Urban teilnehmen. Die Führung findet jeweils nach dem Sonntagsgottesdienst statt. Der Gottesdienst beginnt um 09.30 Uhr, die kunsthistorische Führung um 10.45 Uhr.

Treffpunkt: vor der Klosterkirche.

 

Informationen bekommen Sie auch hier:

Kloster St. Urban

Verwaltung

4915 St. Urban

Telefon +41 58 856 57 10 

direktionssekretariat@lups.ch

Konzerte in St. Urban

  

Ein abwechslungsreich gestaltetes Programm erwartet viele musikbegeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer. Die Konzerte finden in der Klosterkirche oder im Festsaal statt. Das musikalische Programm beinhaltet Chor- und Instrumentalmusik verschiedenster Stilrichtungen.

  

Hier finden Sie den Konzertkalender von St. Urban für das Jahr 2017.

 


Ausstellung mit Tonbildschau

 

Die Ausstellung „St.Urban 1194 – 1994“ gibt einen Einblick in die bewegte Geschichte des Klosters. Die Tonbildschau führt in den Geist und Selbstverständnis des Zisterzien-serordens sowie die interessante Geschichte des Klosters ein.

 

Die Besichtigung der Tonbildschau ist für Gruppen innerhalb von Führungen oder nach Voranmeldung auf Anfrage möglich.

 

Kirchenschatz und liturgische Kleidung

 

In der Sakristei befindet sich die Paramentenausstellung. Die originalen barocken Schränke in den Mauernischen hüten den in St. Urban verbliebenen Teil des Kirchenschatzes und der liturgischen Kleidung. Die Ausstellung ist für Gruppen auf innerhalb von Führungen oder nach Voranmeldung auf Anfrage möglich.

 

Kloster St. Urban 

+41 58 856 57 10

kloster@st-urban.ch

www.st-urban.ch

Lyrik-Lesungen

 

Am 7. jedes Monats um 17 Uhr halten zeitgenössische Autorinnen und Autoren Lesungen im Kloster. 

Link Programm

 

Informationen: Ulrich Suter

+41 41 917 03 08

art-st-urban

 

Das Kunst- und Kulturprojekt art-st-urban von Heinz und Gertrud Aeschlimann und der Verein „art-st-urban Förderung junger Künstler“ setzen mit zeitgenössischer Kunst und themenbezogenen kulturellen Angeboten einen spannenden Kontrapunkt zur barocken Kulturstätte. Permanente und wechselnde Ausstellungen im Museum artpavillon-st-urban und im skulpturenpark-art-st-urban im prächtigen Klosterareal, der frei zugänglich ist.

www.art-st-urban.com

Chinesische Kunst in St. Urban

 

Am 25. Mai eröffnete auf dem Klosterareal in St. Urban die Ausstellung «Chinese Artists in St. Urban – A Passage to the Alps». Die 26 Bronzeskulpturen des chinesischen Künstlers Zeng Chenggan sind auf dem gesamten, rund 120000 Quadratmeter grossen Klosterareal aufgestellt.  Der Skulpturenpark wird bis mindestens Herbst 2015 öffentlich zugänglich sein. Die Werke sind zu verkaufen. 

 

weitere Details zu den Werken

Impressionen