FREUNDESKREIS

Eine Herzenssache braucht dringend Ihre Unterstützung

 

Der Verein Sakrallandschaft Innerschweiz verfolgt seit dessen Gründung im Jahr 2014 das Ziel, die zahlreichen Wallfahrts- und Pilgerorte sowie kunsthistorisch hochstehende Sakralbauten in der Region einem breiten Publikum bekannter zu machen. Mit der Gründung des „Freundeskreis Sakrallandschaft Innerschweiz“ erweitern wir den Kreis der Unterstützenden, um auch künftig auf die sakralen Perlen der Innerschweiz aufmerksam zu machen. 

 

Als Mitglied des Freundeskreises bieten wir Ihnen speziell organisierte Zusammenkünfte – eine Gelegenheit Neues kennenzulernen und sich im Netzwerk auszutauschen.

 

Werden auch Sie Mitglied beim Freundeskreis Sakrallandschaft Innerschweiz? 

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

 

Präsident Vereinsvorstand

Walter Wyrsch

Sagengasse 2

6055 Alpnach

walter.wyrsch@sakrallandschaft-innerschweiz.ch

 

  

Führung durch die Wallfahrtskapelle Hergiswald

 

Ende Oktober lud der Vereinsvorstand Mitglieder des Freundes- und Gönnerkreises zu einem ersten Treffen nach Hergiswald ein. Die

knapp 20 Teilnehmer genossen eine exklusive Führung in der Wallfahrtskirche Hergiswald mit dem Sakralexperten Urs-Beat Frei. Er erläuterte fundiert die spannende Entstehungsgeschichte des Wallfahrtsortes.

Der Rundgang in der Kirche führte zuerst zur Loreto-Kapelle. Er erläuterte den Anwesenden die allgemeine Entstehung der vielen Loreto-Kapellen in Europa anhand der antiken Wandkarte. Nach einer kleinen Hörprobe erklärte Urs-Beat Frei die architektonische Ausgestaltung der Loreto-Kapelle mit der schwarzen Madonna.

 

In der Felix-Kapelle öffnete er den staunenden Anwesenden die Augen über diesen reich verzierten Altar, der den Weg der Toten darstellt. Er kam auch auf den florierenden Handel mit Gebeinen aus den Katakomben von Rom zu sprechen. Diese Reliquien wurden im Mittelalter in vielen Klöstern reich verziert und erhielten, so wie der heilige Felix hier in Hergiswald, eine eigene Kapelle.

Nicht fehlen durfte natürlich auch einige Erklärungen zum einzigartigen Bilderhimmel in Hergiswald. Wie damals üblich hat sich der

Künstler mit Hergiswald ebenfalls auf einem der Wandbilder dargestellt. Die Deutungen der verschiedenen Decken-Bilder sind bis heute nicht restlos geklärt.

Beim anschliessenden Apéro im Kaplanenhaus wurde noch viel über diese einzigartige Wallfahrtsstätte aber auch über die Sakrallandschaft Innerschweiz im Allgemeinen ausgetauscht. Für die Gastfreundschaft in Hergiswald bedankt sich der Vereinsvorstand bei Kaplan Simon Vogel und der Sigristin Anja Dinort ganz herzlich.